Migrations- und Integrationsbeauftragte

verantwortlich: Anja Schmuck

  • Interessenvertretung für Angelegenheiten von Migranten
  • Konzepte und Initiativen zur Integration
  • Öffentlichkeitsarbeit und Berichtspflicht

Jahresrückblick 2020

Interkulturelle Woche 2020

"Zusammen leben – zusammen wachsen", lautete auch in diesem besonderen Jahr das Motto der Interkulturellen Woche. Sie fand deutschlandweit in der Woche von Sonntag, dem 27. September bis Sonntag, dem 04. Oktober 2020 statt.
In Stralsund begann sie allerdings früher, damit auch alle über 25 bunten und vielfältigen und informativen Veranstaltungen untergebracht werden konnten!

Auch der feierliche Empfang der 20 neuen brasilianischen Pflegekräfte vom Helios-Hanseklinikum im Rathaus durch den Oberbürgermeister Dr. Badrow war eine dieser Veranstaltungen. Anschließend erfolgte eine spannende Altstadtführung, damit die Brasilianer*innen ihre neue Heimat besser kennenlernen können.

Ein großes, herzliches Dankeschön geht an die zahlreichen Engagierten, die ein so umfangreiches Programm zur Interkulturellen Woche in Stralsund – auch in diesen herausfordernden Zeiten der Coronavirus-Pandemie - überhaupt erst möglich gemacht haben! Und damit ein deutliches Zeichen gegen Rassismus in unserer Stadt gesetzt haben.

Die Vielfalt der zahlreichen Programmangebote gaben den Gästen die Möglichkeit, Freude und Mut am Miteinander und spannende und bereichernde interkulturelle Begegnungen zu erleben. Gerade in diesem schwierigen Jahr, in dem Abstand das Gebot der Stunde ist, sind Nähe und Begegnung doch besonders wichtig.

Auch die bundesweite Geschäftsstelle der IKW zeigte sich völlig begeistert von unserem vielfältigen Programm und hat zudem erneut eine unserer Veranstaltungen als „Best-Practice-Beispiel“ auf der deutschlandweiten Seite der IKW besonders hervorgehoben.

Interkulturelle Woche

Gewinn bei dem bundesweiten Wettbewerb „Kommune bewegt Welt 2020“

Die Hansestadt Stralsund hat gemeinsam mit der Migrantinnen-Organisation Tutmonde e.V. bei dem bundesweiten Wettbewerb "Kommune bewegt Welt" in der Kategorie „20.000 bis 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner“ ein Preisgeld in Höhe von 20.000,00 Euro gewonnen!
Dieser Wettbewerb im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wird durchgeführt von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt von Engagement Global.
Ziel des Wettbewerbs ist es, das gemeinsame entwicklungspolitische Engagement von Kommunen, migrantischen Organisationen und Eine-Welt-Initiativen sichtbarer zu machen und so auch die Bedeutung der kommunalen Entwicklungspolitik in unserer Gesellschaft hervorzuheben.

Nicht nur die Beauftragte für Migration und Integration, Frau Anja Schmuck, freut sich sehr darüber, dass die Hansestadt Stralsund gemeinsam mit Tutmonde e.V. als Preisträgerin bei diesem deutschlandweiten Wettbewerb ausgewählt wurde!
Das ist ein großartiger Erfolg für die gelungene migrations- und entwicklungspolitische Zusammenarbeit zwischen der Stadt und dem Verein. Vor allem diese enge Zusammenarbeit und die sich daraus ergebenden Projekte zu migrantischen und entwicklungspolitischen Themen werden durch die Auszeichnung anerkannt und gewürdigt.
Das Preisgeld wird die Stadt gemeinsam mit Tutmonde e.V. für die Weiterentwicklung gemeinsamer Ideen der kommunalen Entwicklungspolitik verwenden.

Preisverleihung

Beitritt der Stadt Stralsund zur Europäischen Städtekoalition gegen Rassismus (ECCAR)

Anfang Dezember war es soweit: Frau Dr. Gelinek (Senatorin und zweite Stellvertreterin des Oberbürgermeisters, Leiterin des Amtes für Schule und Sport) und Frau Anja Schmuck (Beauftragte für Migration und Integration) haben unsere Stadt bei der Online-Mitgliederversammlung der Städte-Koalition präsentiert. Nach der Abstimmung der anderen Mitgliedsstädte wurden wir herzlich in deren Mitte aufgenommen!!!
Damit sind wir die erste Stadt in Mecklenburg-Vorpommern, die der Städte-Koalition gegen Rassismus - einer Initiative der UNESCO – beitritt.

Dieser Beitritt verdeutlicht die Grundhaltung unserer Stadt, sich in hanseatischer Tradition weltoffen zu zeigen und eine Kultur der Achtung der Menschenrechte und der Nichtdiskriminierung zu fördern. Alle Bürgerinnen und Bürger sollen in Stralsund unabhängig von ihrer Nationalität
- momentan haben 3.850 Stralsunder*innen aus 111 verschiedenen Nationalitäten einen ausländischen Pass -
ihrer ethnischen, kulturellen, religiösen oder sozialen Herkunft in Würde, Sicherheit und Gerechtigkeit leben können.

Mithilfe des „Zehn-Punkte-Aktionsplan“ der ECCAR und im Austausch mit den anderen europäischen Städten werden wir unsere Strategien bei der Bekämpfung von Rassismus und Diskriminierung hier vor Ort weiter priorisieren und optimieren können.

Logo

Weihnachtsüberraschung für die Kinder der Gemeinschaftsunterkunft auf dem Dänholm

Anfang Dezember überraschte die Beauftragte für Migration und Integration der Stadt die Kinder der Gemeinschaftsunterkunft auf dem Dänholm mit Weihnachtspäckchen voller Wachsmalstifte, Stralsunder Rätselhefte, Malbücher und Schlüsselanhänger - und natürlich durfte auch leckere Schokolade nicht fehlen.
Da war die Freude unter den vielen Kindern aus den unterschiedlichsten Ländern riesig! Mit großen Augen wurden die prall gefüllten Tüten in Augenschein genommen und stolz der Familie gezeigt.

Weihnachtsüberraschung für die Kinder der Gemeinschaftsunterkunft auf dem Dänholm

Ebenfalls mit dabei:  Birgit Mielke von den Malteser-Werken, vor der Gemeinschaftsunterkunft im Vilmer Weg auf dem Dänholm

Ansprechpartner
Amt für Schule und Sport
Beauftragte für Migration und Integration
Anja Schmuck
Telefon
03831 252 763
Telefax
03831 252 52 710
Hausanschrift
Hafenstraße 20
18439 Stralsund
Postanschrift
Hansestadt Stralsund
Postfach 2145
18408 Stralsund

Hier finden Sie uns

Stadtplan Stralsund