Informationen zu Hygiene und Infektionsschutz

Bürgerinnen und Bürgern wird empfohlen, die Zahl der Menschen, mit denen sie Kontakt haben, möglichst gering zu halten und den Personenkreis möglichst konstant zu belassen. Im Übrigen ist in der Öffentlichkeit, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Meter zu anderen Personen einzuhalten. 

Das Tragen von medizinischen Masken (OP- oder FFP2-Masken) ist im öffentlichen Verkehrsmitteln (Busse, Straßenbahn, Zug, Taxi, Fähre), im Einzelhandel, bei Zusammenkünften von Glaubensgemeinschaften sowie in Dienstleistungs- und Handwerksbetrieben mit Publikumsverkehr Pflicht.

Seir dem 15. Februar 2021 gilt auch in allen anderen Bereichen, die öffentlich zugänglich sind oder von Kunden und Besuchern betreten werden können, die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (OP- oder FFP2-Maske). Dazu zählen insbesondere Beherbergungsstätten, Arzt- und anderen medizinischen Praxen und weitere öffentliche Bereiche. Dies gilt auch bereits vor den Geschäften, Betrieben, Einrichtungen, Beherbergungsstätten und Praxen sowie auf Parkplätzen. Die Maskenpflicht gilt auch an Bushalte­stellen und in anderen Wartebereichen im Freien, sofern der Abstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann.

Es wird dringend dazu geraten, generell in Situationen, in denen ein enger oder längerer Kontakt zu anderen Personen besteht  (besonders in geschlossenen Räumen) eine medizinische Maske zu tragen.

Davon ausgenommen sind Kinder bis zum Schuleintritt und Menschen, die wegen einer medizinischen oder psychischen Beeinträchtigung oder wegen einer Behinderung keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können und dies durch eine ärztliche Bescheinigung nachweisen können.

Hier gilt die Maskenpflicht im öffentlichen Raum

Der Landkreis Vorpommern-Rügen hat aufgrund der stark ansteigenden Zahlen in und um Vorpommern-Rügen die erweiterte Maskenpflicht angeordnet. 

Konkret betrifft dies die folgenden Bereiche in der Hansestadt:

  • Altstadt: vom Ende Knieperstraße über Alter Markt, Ossenreyerstraße, Apollonienmarkt, Mönchstraße (der verkehrsberuhigte Teil) bis Neuer Markt
  • Nikolaikirchhof inkl. Rathausdurchgang
  • Grünhufe: zwischen Lindenallee und Vogelsangstraße
  • Hafeninsel (vor dem OZEANEUM)

Allgemeinverfügung des Landkreises Vorpommern-Rügen zur Anordnung von Schutzmaßnahmen zur Begrenzung der Neuinfektionen mit Covid-19 PDF, 2,7 MB (Bekanntmachung vom 10.12.2020)

Corona-Schnelltests

Das Helios Hanseklinikum Stralsund bietet ab dem 15. März 2021 Corona-Schnelltests am Abstrichzentrum am Krankenhaus West an. Der Antigen-Test ist für asymptomatische Bürgerinnen und Bürger einmal pro Woche kostenfrei. Das Ergebnis liegt nach rund 15 Minuten vor.

Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App informiert Sie, wenn Sie Kontakt mit nachweislich Corona-positiv getesteten Personen hatten. Die App macht das Smartphone also zum Warnsystem und hilft, Infektionsketten schnell zu durchbrechen. Sie schützt Sie und Ihre Mitmenschen und auch Ihre Privatsphäre.

Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig und verbraucht keine mobilen Daten. Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich.

Robert Koch-Institut

Das Robert Koch-Institut stellt ausführliche und tagesaktuelle Informationen zur Entwicklung der Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus (COVID-19) in Deutschland und weltweit bereit.

Internetseite des Robert Koch-Instituts

Fallzahlen in Deutschland und in den Bundesländern

aktuelle Informationen zu internationalen Risikogebieten

Impfungen

Auf dem Gelände der Stralsunder Innovation Consult GmbH nahm das Impfzentrum des Landkreises Vorpommern-Rügen am 12. Januar 2021 seinen Betrieb auf. Die Corona-Impfverordung regelt derweil, wer wann ein Angebot zu einer Impfung gegen das Coronavirus erhalten kann.

Allgemeine Informationen zum Impfen

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) stellt als Behörde im Geschäftsbereich des Bundesminsteriums für Gesundheit aktuelle und fachlich gesicherte Informationen rund um das Coronavirus und die Erkrankung Covid-19 bereit.

Merkblätter zu Verhaltensregeln und -empfehlungen zum Schutz vor dem Coronavirus im Alltag und im Miteinander

Merkblatt zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen

weitere Informationen auf der Internetseite der BZgA

Mehrsprachige Informationen zu Covid-19

Current information on coronavirus in different languages

Informationen zum Corona-Virus in verschiedenen Sprachen
General information on coronavirus in different languages

Informationen zu den Maßnahmen in Mecklenburg-Vorpommern in verschiedenen Sprachen
Information on official measures against Covid-19 in Mecklenburg-Western Pomerania in different languages

Informationen über das Corona-Virus in leichter Sprache

Broschüre rund um die Corona-Impfung in leichter Sprache

Die Impfungen laufen seit Dezember 2020. Die meisten Menschen sind in der Lage sich selbst über den Sinn und Nutzen der Impfung, den verschiedenen Priorisierungen der zu Impfenden und über den Ablauf der eigentlichen Impfung zu informieren.

Menschen mit Behinderungen können dies hingegen oft nicht. Vor diesem Hintergrund hat die Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen und berufliche Teilhabe in MV e.V. in Zusammenarbeit mit capito MV  (Büro für Barrierefreiheit) eine Broschüre in leichter Sprache über die Corona Impfung herausgegeben.  Bei Interesse melden Sie sich bitte telefonisch unter 03831- 252 821 oder via Email an behindertenbeauftragte@stralsund.de

Broschüre herunterladen